Jun 202011
 

FGV-Musikschüler unterhalten Senioren im Luise-Elsässer-Haus

Speichersdorf. (whü) Es war ein bewegender Moment: Die Bewohner des Luise-Elsässer-Hauses stimmten in das Volkslied “Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann”, das die siebenjährige Luisa Kauper am Klavier spielte, ein oder summten die Melodie mit. Gleiches bei “Hänschen klein”, das der zehnjährige Florian Bauer auf dem Keyboard vortrug.

Beim Frühlingskonzert der Musikschule des Fichtelgebirgsvereins (FGV) im Seniorenheim wurden Erinnerungen an die Kindheit und Schulzeit wach, und es gab so manche Träne. 25 junge Nachwuchskünstler unter Leitung von Luzia Fürst begrüßte Heimleiter Gerhard Wolf. Sie hatten einen bunten Strauß an Melodien mitgebracht, um die Senioren auch musikalisch auf den Frühling einzustimmen. “Der Frühling ist da”, stellten die Kleinsten aus der Musikalischen Früherziehung singend fest und wünschten einen “Guten Tag”.

Bekannte Volkslieder

Wie groß die Freude der Heimbewohner über das Gastspiel der sechs- bis elfjährigen Musikschüler war, zeigte nicht nur der restlos gefüllte Speisesaal, sondern auch der Applaus, mit dem sich die Zuhörer bei den jungen Gästen bedankten.

Bunt gemischt war das 20 Einzelauftritte umfassende Konzertprogramm, in dem Holz- und Blechblasinstrumente sowie das Klavier und das Akkordeon dominierten. Altbekannte Volkslieder wechselten sich mit klassisch-rhythmischen Walzer- und Polka-Melodien ab.

“Es klappert die Mühle am rauschenden Bach” und “Muss’ i denn zum Städtele hinaus” waren dabei ebenso zu hören wie der “Radetzkymarsch”, der “Geburtstags-” oder der “Schneewalzer”.

Frohe Gesichter bei Nachwuchskünstlern und Zuhörern: Mit ihren Darbietungen erfreuten die Mitschüler des Fichtelgebirgsvereins die Herzen der Bewohner des Luise-Elsässer-Hauses.

Von (whü) | 11.05.2011 | Netzcode: 2794857 Speichersdorf Quelle: Der neue Tag www.oberpfaltznetz.de

 Posted by at 11:48

Sorry, the comment form is closed at this time.